Partner des Vereins:

 
 

 

 

Berufe erleben

Was wollen wir mit dem Berufsorientierungsprogramm? Berufe erleben? erreichen?

Durch das Angebot des Lernen Aktiv e.V. einer frühzeitigen und systematischen Berufsorientierung sollen Jugendliche allgemeinbildender Schulen einen realistischen und praxisbezogenen Einblick ins Berufsleben erhalten. Sie sollen ihre Fähigkeiten und Stärken einschätzen lernen und die Bedeutung schulischen Lernens für die Zukunft erfahren. Berufsbildungsstätten und Schulen tragen gemeinsam dazu bei, Jugendlichen den Übergang von der Schule in die Ausbildung zu erleichtern.

 

Die Potenzialanalyse

Die Potenzialanalyse nach DIA-Train® ist ein Kompetenzfeststellungsverfahren zur Erfassung der Personal-, Sozial- und Methodenkompetenzen von Schülern der 7. und 8. Klassen der allgemeinbildenden Schulen. Dabei wird der Ausprägungsgrad der verschiedenen Kernkompetenzen herausgearbeitet. Dazu zählen

  • Personale Kompetenzen, die sich auf das persönliche Verhalten, z. B. Motivationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Selbstvertrauen beziehen;
  • Soziale Kompetenzen, die sich auf das Sozialverhalten, z. B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit beziehen;
  • Methodische Kompetenzen, die sich auf das Arbeits- und Lernverhalten, z. B. Arbeitsplanung, Kreativität, Problemlösefähigkeit beziehen.

Wesentliche Bestandteile der Potenzialanalyse sind eine Selbst- und Fremdeinschätzung der eben genannten Kompetenzen sowie die Erkundung beruflicher Neigungen und Interessen. Alle zum Einsatz kommenden Mitarbeiter sind zur Anwendung und Umsetzung des Dia-Train® AC geschult. 

 

Was geschieht bei der Berufsorientierung?

Jugendliche erhalten Gelegenheit, 80 Stunden lang in unseren Räumlichkeiten oder unserer Kooperationspartner praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsbereichen zu sammeln. Angeleitet werden sie dabei von erfahrenen Ausbildern und Ausbilderinnen. 

 

Projektinhalte

Ein Kooperationsnetzwerks aus Betrieben, Agentur für Arbeit, Bildungsdienstleistern, Lehrern und Eltern unterstützt Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in die Ausbildung und damit ins Berufsleben. Die Projekteinheiten zur systematischen individuellen Berufsorientierung von Schülerinnen und Schüler  unterscheiden sich in

  • Theorie, welche die berufsübergreifende Kompetenzfeststellung für jeden Schüler beinhaltet und Informationen über die allgemeine Berufslandschaft, die Anforderungen und Möglichkeiten in Absprache mit den zuständigen Berufsberatern der Agentur für Arbeit liefert und
  • in den praktischen Teil mit einer Einweisung in drei Berufe.

Im Rahmen des Kooperationsnetzwerkes finden regelmäßig Abstimmungsgespräche statt, so dass ein Informationsaustausch zu jedem Schüler individuell sowohl mit den Lehrern als auch mit den Eltern, Betrieben und Berufsberatern gewährleistet ist.

 

Bereiche, in denen Berufsorientierung stattfindet, sind u.a.:

  • Hauswirtschaft
  • Verkauf
  • IT und Medien
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Landwirtschaft und Ernährung
  • Metal, Bau, Holz, Farbe und Raumgestaltung
  • Lager und Logistik

 

Für wen ist die Berufsorientierung gedacht?

Das Angebot richtet sich an Jugendliche im Landkreis Rostock mit Interesse an einer dualen Ausbildung. In der Regel handelt es sich um Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse von Schulen, die einen allgemeinbildenden Abschluss bieten.

 

Projektlaufzeit: 01.01.2015 - 31.08.2016

 

Ansprechpartner: Marina Boralewski

Tel. 03843-7736-120

Mail: marina.boralewski@lernen-aktiv-ev.de

 


Gefördert vom:

 

 

 

 

Lernen aktiv e.V. - Heinrich-Mann-Str. 2a, 19053 Schwerin, Telefon 0385 5559333, info@lernen-aktiv-ev.de